Bietigheim

Photovoltaik Projekte in Bietigheim

Aktuell sind 0 Photovoltaik-Projekte für Bietigheim online!

Hier sehen Sie die PV-Module auf den Straßenbahnwerkstätten in München (Foto: SWM)

PV-Module auf den Straßenbahnwerkstätten in München (Foto: SWM)

Straßenbahnwerkstätte in München betreiben 89-kWp-starke PV-Anlage

Auf den Straßenbahnwerkstätten der MVG in München sind PV-Module installiert worden. Verbaut wurden die Solarkollektoren auf insgesamt vier Dächer der Straßenbahnwerkstätten. Im September 2005 nahm die Solaranlage den Betrieb auf und produziert seit dem nachhaltigen Strom für München. Verwendet wurden amorphe Siliziummodule, die jährlich etwa 79.000 Kilowattstunden sauberen Strom erzeugen. Die Spitzenleistung der PV-Anlage beträgt 89,86 kWp.

Hier sehen Sie die Dünnschichtmodule auf dem Gewerbehof in München (Foto: SWM)

Dünnschichtmodule auf dem Gewerbehof in München (Foto: SWM)

Dünnschichtmodule auf dem MGS Gewerbehof in München

Auf dem Gewerbehof der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung (MGS) ist eine Photovoltaikanlage im Betrieb. Die Stadtwerke München ließen Ende 2001 die Solarmodule in der Haager Straße installieren. Entstanden ist eine der größten Solarstromanlagen der Stadtwerke München. Verwendet wurden CIS-Dünnschichtmodulen, die eine Modulfläche von 253 m2 einnehmen. Die Spitzenleistung der PV-Anlage beläuft sich auf etwa 29 kWp und der jährliche Stromertrag beträgt rund 27.000 kWh.

Solarmodule auf der Betriebsstelle am Lechwehr in Gersthofen (Foto: LEW / Hochgemuth)

Solaranlage erzeugt Strom auf der Betriebsstelle in Gersthofen (Foto: LEW / Hochgemuth)

LEW-Betriebsstelle in Gersthofen bekommt PV-Paneele auf's Dach

Als regionaler Energieversorger geht die LEW-Gruppe mit gutem Beispiel voran: Auf dem Dach der Lechwerke (LEW) in Gersthofen sind zahlreiche Solarmodule verbaut worden. Die fertige Photovoltaikanlage auf dem Dach der Betriebsstelle erbringt eine Leistung von etwa 100 kWp. Die LEW erzeugen auch auf anderen Betriebsstelle sauberen Strom und setzten den Ausbau der Solarenergie nun auch in Gersthofen weiter vor.

Baar: Solarpark mit Dünnschicht-Modulen in Betrieb genommen

Die EPURON GmbH hat im Januar 2008 in Baar in der Nähe von Augsburg ein Photovoltaik-Großprojekt mit einer Leistung von 4,8 Megawatt an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Der Solarpark nimmt im Ranking der weltweit größten Dünnschichtanlagen Platz sechs ein. In Baar wurden von SunTechnics, einer Schwestergesellschaft der EPURON, innerhalb von drei Monaten auf einer Fläche von über 130.000…

weiterlesen

Auf dem Möbelhaus Brotz in Binzen reihen sich PV-Paneele

Auf zwei Hallendächern eines Möbelhauses in Binzen sind Solarmodule verbaut worden. Das Solarunternehmen SUNOVA AG installierte auf dem Möbel Brotz in Binzen eine PV-Anlage. Damit wird die Brotz-Filiale zum…

weiterlesen

Solarpark Klettgau besteht aus 8.712 PV-Modulen

In der Gemeinde Klettgau ist ein Solarpark mit 8.712 PV-Paneelen entstandenen. Der Solarpark Klettgau versorgt die Gemeinde in Baden-Württemberg mit nachhaltigen Solarstrom. Bebaut wurden drei Felder mit einer Gesamtfläche von 5,5 Hektar. Bei dem Areal handelt es sich um die ehemalige Kiesgrube Erzingen, die der Gemeinde Klettgau gehört. Der Solarpark Klettgau ist eine Investition in die Zukunft, denn…

weiterlesen

Schönau: Stadtwerke und Projektunternehmen kooperieren bei Solarstrom

Im Rahmen des Schönauer Modellprojekts untersucht die EWS gemeinsam mit der coneva GmbH Möglichkeiten und Perspektiven eines lokalen Energiemanagementsystems in Privathaushalten. PV-Anlagen, Batteriespeicher…

weiterlesen

Langenargen: Musterhaus setzt auf Solarstrom

Ein lichtdurchflutetes Eigenheim, das auch Solarstrom setzt, mit sensationellem Ausblick: Das „Haus am See“ von Baufritz in Langenargen schmeichelt dem Auge und bietet dank weitsichtiger Planung beste…

weiterlesen

Hochschule Konstanz erzeugt 64.000 kWh Solarstrom

Bei der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz wurden bereits drei Photovoltaikanlagen installiert. Die Investition von insgesamt 125.000 Euro hat sich bislang gelohnt, mittels eigener PV-Stromerzeugung kann die Hochschule in Konstanz den Fremdbezug von 64.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr vermeiden. Neben hochschuleigenen Solaranlagen, die auch zur Produktion von Wasserstoff genutzt werden, besitzt die Hochschule auch ein Solarboot. Die Solgenia ist das weltweit erste Solarboot mit einem neuartigen PV-H2-Elektro-Hybridantrieb.

Kundenzentrum in Konstanz bekommt integrierte PV-Fassade

Das neue Kundenzentrum der Stadtwerke Konstanz ist mit Solarzellen überzogen worden: Im Mai 2010 wurde das Glasgebäude in Würfeloptik in Konstanz errichtet und mit einer die fassadenintegrierten PV-Anlage…

weiterlesen

Stadtwerke Konstanz betreiben 84-kWp-starke PV-Anlage auf eigenem Gelände

Die Stadtwerke Konstanz ließen Solarmodule auf ihrem Gelände nördlich der Gaskugel installieren. Mit der neuen PV-Anlage in Konstanz setzen die Stadtwerke bewusst auf eine ökologische Stromversorgung im…

weiterlesen
Solaranlage im Pfeiferhölzle (Foto: Stadtwerke Konstanz)

Solaranlage im Pfeiferhölzle (Foto: Stadtwerke Konstanz)

Solaranlage im Pfeiferhölzle von Stadtwerke Konstanz

Am Pfeiferhölzle am Stadtrand von Konstanz nördlich des Hauptfriedhofs wurden auf einem rund 5.400 m2 großen Grundstück drei Mehrfamilienhäuser gebaut. Ein Wärmenetz versorgt die Gebäude mit Wärme, für Strom sorgt eine Photovoltaikanlage. Diese Solaranlage gehört zu einer von sechs neuen Photovoltaik-Anlagen, die die Stadtwerke Konstanz im Dezember 2020 und Frühjahr 2021 ans Netz genommen haben. Zusammen erzeugen die sechs PV-Anlagen circa 300 Megawattstunden (MWh) Solarstrom in Konstanz. Das entspricht dem mittleren Verbrauch von rund 100 Drei-Personen-Haushalten mit einem jährlichen Verbrauch von 2.900 Kilowattstunden (KWh). Durch die neuen PV-Anlagen können gemäß Berechnungen des Umweltbundesamtes (2020) etwa 180 Tonnen Treibhausgasemissionen vermieden werden. Fünf Anlagen davon wurden mit Mitteln aus der GSL-Förderung realisiert. Insgesamt wurden mit GSL-Fördermitteln in Höhe von rund 100.000 Euro für die fünf Anlagen Investitionen von rund 290.000 Euro ausgelöst. Die Gesamtinvestition bei allen sechs Anlagen beträgt circa 315.000 Euro.

Nachhaltigere Uni durch Solarzellen

Das Dach der Universität Konstanz wird zum Schauplatz für umweltfreundlichere Energien. Nicht nur eine Photovoltaikanlage, sondern gleich acht PV-Anlagen wurden auf den Dächern der Gebäude installiert. Das ist ein umso stärkerer Beitrag zum Klimaschutz aus Konstanz. Im März 2019 war die PV-Anlage in Konstanz in Betrieb gegangen.

Acht Dächer der Universität boten Platz für 1.216 PV-Module. Insgesamt…

weiterlesen

CEWE bestückt Betriebsgebäude in Eschbach mit PV-Paneelen

Auf dem Fotolabor von CEWE ist am Standort Eschbach eine Solaranlage installiert worden. Das Gebäude im Gewerbepark Breisgau gewinnt seit dem Jahre 2014 sauberen Strom durch die Kraft der Sonne. Mit der…

weiterlesen

Hartheim: LIDL's Logistikzentrum nutzt Photovoltaik

Auf LIDLs Lagerhalle im badischen Hartheim ist eine Solar-Aufdachanlage entstanden. Die Photovoltaikmodule wurden am 27. September 2006 feierlich in Betrieb genommen. Die PV-Anlage in Hartheim zählt zu einer der größten Solaranlagen in Deutschland. Immerhin erstrecken sich die PV-Paneele auf einer Fläche von 10.000 m2. Die fertige Photovoltaikanlage kommt auf eine Spitzenleistung von 1,2 MWp.

Die beiden…

weiterlesen

Hans Adler OHG in Bonndorf im Schwarzwald installiert Solaranlage

Der Fleischwarenhersteller Hans Adler OHG aus Bonndorf setzt auf Photovoltaik im Betrieb. Auf der Fleischwarenfabrik erzeugen Solarmodulen grünen Strom für den Eigenverbrauch. Die Hans Adler OHG aus Bonndorf…

weiterlesen

Friedrichshafen: DHBW Ravensburg lehrt an 62 Modulen aus 4 Ländern

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (Ravensburg) hat Ende Oktober 2014 am Campus Friedrichshafen eine Solar-Forschungsanlage eingeweiht. Die Solarforschungsanlage der DHBW Ravensburg auf dem Technikcampus…

weiterlesen

Höchstgelegene PV-Module Deutschlands stehen auf der Zugspitze

In Garmisch-Partenkirchen findet sich Deutschlands höchstgelegene Photovoltaik-Anlage. Installiert wurden die Solarzellen nämlich auf der Gipfelstation der Zugspitze. Die Solarkollektoren erzeugen nachhaltigen Solarstrom in einer atemberaubenden Höhe von 2.962 Metern und halten den extremen Wetterbedingungen stand. Die aleo solar AG hat auf der Gipfelstation insgesamt 58 PV-Module angebracht. Rund 36…

weiterlesen

Konstanz-Dettingen: Stadtwerke versorgen Mieter mit Solarstrom

Die Stadtwerke Konstanz haben 2016 ihr Mieterstrommodell weiter ausgebaut: Vier neue Mehrfamilienhäuser der WOBAK im Schmidtenbühl in Konstanz-Dettingen liefern nun Photovoltaik-Strom von eigenen Dachanlagen…

weiterlesen

Bad Krozingen: Photovoltaik-Anlage lädt Gabelstapler

An seinem Standort in Bad Krozingen setzt die S:FLEX GmbH, ein Spezialist für Befestigungssysteme und Gestelltechnik für Photovoltaik-Anlagen, auch intern auf selbst erzeugten Solarstrom. Eine einzigartige…

weiterlesen

0%

Hier der INhalt

Wir finden den besten Fachbetrieb

  • Über 6000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen

Anlagendaten: Wissenswertes über die in Bietigheim installierten PV-Systeme

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten, in der Praxis gemessenen Daten der in Bietigheim installierten Solaranlagen. Grundlage der Datenanalyse in Bietigheim sind 170 Photovoltaik-Anlagen. Dies entspricht der Anzahl der zum EEG zugelassenen Anlagen bis einschließlich 2015. Die Anlagendaten in Bietigheim basieren auf den Meldedaten des Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW GmbH, der gemäß des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG) verpflichtet ist, die von den Anlagenbesitzern übermittelten Ertrags- und Leistungsdaten zu veröffentlichen.

So viel PV-Strom erntet eine Solaranlage in Bietigheim

932.43
kWh/KW pro Jahr

932.43 kWh pro Kilowatt Peak und Jahr – das ist der während der letzten Jahre in der Praxis durchschnittlich in Bietigheim gemessene Solarertrag, heruntergerechnet auf die Leistung von 1 kW. Zum Vergleich: Gemittelt über alle Solaranlagen in Deutschland wurden pro kWp kWh Sonnenstrom gemessen.

In Deutschland werden im Durchschnitt mit 1 kWp Photovoltaik-Leistung kWh/kWp Solarstrom pro Jahr erzeugt. Eine Familie könnte so bereits mit einer 5 kWp Photovoltaikanlage den eigenen jährlichen Stromverbrauch decken.

Wenn Sie in Bietigheim wissen möchten, wieviel kW Sie benötigen, um so viel Strom zu erzeugen, wie Sie verbrauchen, müssen Sie nur Ihren Stromverbrauch pro Jahr durch 932.43 teilen!

Wie groß ist eine durchschnittliche PV-Anlage in Bietigheim?

Anlagen mit mehr als 100 kWP maximaler Leistung sind heute zumeist Freiflächenanlagen, aber auch größere Dachanlagen (z. B. auf großen Hallen) werden in dieser Größe realisiert. Photovoltaikanlagen der mittleren Größe sind fast ausschließlich Aufdachanlagen, z. B. auf Mehrfamilienhäusern und auf gewerblich oder landwirtschaftlichen genutzten Gebäuden. Kleine Anlagen mit weniger als 10 kWP findet man auf vielen Einfamilien- oder Reihenhäusern.

Ein Großteil der Photovoltaik-Anlagenbetreiber (63 Prozent) in Bietigheim besitzen Solaranlagen mit Nennleistungen unter 10 kWp. Die Anteile der Photovoltaik-Anlagen mit 10 bis 50 kWp liegen bei 32 Prozent und die von Anlagen mit Solarstromleistungen über 50 kWpbei nur 5 Prozent.

Wie viele Solarmodule brauchen Sie für Ihre Wunsch-Anlage?

0 kWpeak

Ø pro Anlage: 102 Module

Wenn Sie moderne Solarmodule mit 60 Solarzellen und rund 275 Wattp-Leistung für Ihre Solaranlage einplanen, so benötigen Sie insgesamt etwa 102 Module, um die Größe einer durchschnittlichen PV-Anlage in Bietigheim zu erreichen.

Die durchschnittliche Anlagenleistung in Bietigheim beträgt 27.99 kWp. Als Faustregel gilt: 1 kWp ≈ 6 m2 Modulfläche. Für eine wie auf Hausdächern in Bietigheim durchschnittlich dimensionierte Photovoltaik-Anlage von 27.99 kWp Leistung benötigen Sie in etwa 168 m2 Dachfläche. Aber: Viele Dächer sind nicht einfach nur rechteckig, sondern besitzen Gauben, einen Schornstein oder ein Dachfenster. Daher kann aus Platz- aber auch aus Verschattungsgründen häufig nicht das ganze Dach mit Solarmodulen belegt werden.

Die Sonne schickt Ihnen (fast) keine Stromrechnung

Hauseigentümer können ihre Stromrechnung senken. Bis zu 80 Prozent des benötigten Stroms können im Jahresdurchschnitt durch den Einsatz einer Photovoltaik-Anlage erzeugt werden. Die eigene Stromrechnung reduziert sich so dauerhaft. Bei vielen PV-Anlagen für Eigenheime geht es daher vor allem um die Eigenverbrauchsoptimierung. Das bedeutet, dass man so viel wie möglich des selbst erzeugten Stroms auch im eigenen Haus verbraucht. Jede Kilowattstunde, die man nicht vom Netzbetreiber zukaufen muss, spart bares Geld.

Experten-Tipp: Für je 1.000 Kilowattstunden Strom, die ein Haushalt pro Jahr verbraucht, sollte mindestens ein Kilowatt Nennleistung eingeplant werden.

932.43
kWh / Jahr

≙ 26 Personen

Personen_unter_einem_Dach

In Bietigheim produziert eine PV-Anlage im Mittel 26100.41 kWh pro Jahr. Dies entspricht dem Jahresbedarf von rund 26 Personen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Strombedarf über das gesamte Jahr nahezu konstant, aber die Stromerzeugung im Winter durch die geringere Sonneneinstrahlung geringer ausfällt als im Sommer.

Kostenlos PV-Preise vergleichen!

  • Wir finden die besten Solarteure aus Ihrer Nähe
  • 5 PV-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen

Ertragsdaten: Beispiel-Erträge und Nutzen einer 10 kW Solaranlage

Da das Thema Strom bzw. Energie immer etwas trocken ist, hat phovo Ihnen ausgerechnet, was für einen Nutzen eine 10 kW Solaranlage in Bietigheim noch hat, außer das elektrische Energie durch den photoelektrischen Effekt erzeugt wird. Denn Energie aus Sonnenstrahlen kann andere Energieformen ersetzen bzw. umgewandelt werden, CO2 einsparen und so das Klima schützen oder per E-Auto in vielen Kilometern umweltfreundlich verfahren werden.

Vom fossilen zum solaren Zeitalter - Jeder kann mithelfen!

0
kWh/Jahr

Solarstrom

  • ≙ 941L Heizöl
  • ≙ 932m3 Erdgas
  • ≙ 2220kg Holz

Solarstrom ist nur eine Form von Solarenergie. phovo hat diese Energie in fossile und biogene Energieträger wie Holz umgerechnet: Der Jahresertrag einer 10-kW-Solaranlage in Bietigheim entspricht in etwa 941 l Heizöl, 932 m3 Erdgas oder 2220 kg Brennholz.

Rund 80% des Welt-Energieverbrauchs werden mit den fossilen Energieträgern Kohle, Öl und Gas gedeckt. Doch fossile Ressourcen werden knapper und das weitere Verbrennen verstärkt den ohnehin einsetzenden globalen Klimawandel. Kein Weg führt daher am Umstieg auf Erneuerbare Energien vorbei.

Die Nutzung der Solarenergie zur Strom- oder auch Wärmeproduktion ist dabei von großer Bedeutung. Denn sie kann fast überall in ganz kleinen Einheiten im Garten oder am Balkon, auf Spitz- und Flachdächern oder auch auf Freiflächen wie brachliegenden Feldern als Individuum, als Bürgergenossenschaft oder als Unternehmen zur umweltfreundlichen Stromproduktion eingesetzt werden.

Heizen mit Solarstrom: So viele kWh Wärme machen Sie aus Sonnenenergie

Power-to-Heat ist ein Zauberwort der Sektorenkopplung in Deutschland. Im Einzelnen bedeutet dies, dass man seinen eigens produzierten PV-Strom einfach zum Heizen einsetzt und damit aus Strom ("Power") Wärme ("Heat") erzeugt. In der einfachsten Form können Sie dazu einen Heizstab in Ihrem Brauchwasser- oder Pufferspeicher oder eine wohligwarme Infrarotheizung betreiben. 1 kWh Solarstrom wird dann nahezu in eine kWh Wärme umgewandelt.

Deutlich mehr Wärme erzeugt eine Wärmepumpe aus Ihrem Solarstrom, da diese zusätzlich Umweltwärme aus der Luft oder der Erde nutzt. Mit Hilfe einer sogenannten Sole/Wasser-Wärmepumpe können Sie Ihre 9324.3 kWh Solarstrom in die vierfache, mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe immerhin im Schnitt in gut die dreifache Menge an umweltfreundlicher Wärme umwandeln.

0
kWh

Erdwärmepumpe

0
kWh

Luftwärmepumpe

Je besser ein Gebäude gedämmt ist und je niedriger die zum Betrieb der Heizflächen (Fußboden-/ Wandheizung) notwendige Temperatur ist, desto günstiger wird das Heizen mit einer Wärmepumpe. Besonders deutlich wird dieser Zusammenhang, wenn man sich ausrechnet, wie viele m2 man bei unterschiedlichem Dämmstandard eines Alt- und eines Neubaus beheizen kann.

Eigenen Solarstrom rund um die Uhr speichern & selbst verbrauchen

Solar_without_Battery
+0
€/Jahr

ohne Speicher

Solar_Battery
+0
€/Jahr

mit Speicher

Mit einer speicherbasierten Solaranlage kann man mehr Strom selbst verbrauchen. Dadurch spart man auch die höheren Stromkosten des Stromanbieters ein. Mit Speicher kommt man so auf Einnahmen von 2294 Euro, ohne Speicher nur auf 1622 Euro. Ob sich ein Speicher lohnt, hängt jedoch von den Speicherkosten pro kWh ab.

Wer dauerhaft mehr Strom aus der eigenen Anlage nutzen will, für den lohnt es sich in vielen Fällen, einen Batteriespeicher zu installieren. Mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage lassen sich rund 30 Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt selbst durch eigenen Solarstrom decken. Das meiste wird dann ins Stromnetz von Bietigheim eingespeist, da der Sonnenstrom abends oder nachts nicht zur Verfügung steht.

Wird die Anlage mit einem Batteriespeicher ergänzt, lässt sich der Anteil des Eigenverbrauchs auf etwa 70 Prozent erhöhen. Denn so wird der erzeugte Strom zwischengespeichert und kann später verbraucht werden. Wer eine Anschaffung plant, sollte sich zudem informieren, ob es Fördermittel wie Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen gibt.

So vermeiden Solaranlagen Kohlenstoffdioxid-Emissionen

Gelangt Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre wird dieses von Ozeanen und der Landbiosphäre wieder aufgenommen. Dieser CO2-Kreislauf funktionierte die letzten 10.000 Jahre bis zur industriellen Revolution sehr gut. Heute werden jedoch zuviel CO2 z. B. durch die Verbrennung fossiler Energie-Träger wie Braunkohle freigesetzt, sodass die CO2-Konzentration in der Atmosphäre zunimmt und einen Klimawandel verursacht.

Eine wichtige Maßnahme, den Klimawandel zu stoppen, ist es daher, fossile Energien durch erneuerbare zu ersetzen. Gerade Solartechnik bietet in dieser Hinsicht den großen Vorteil, überall auf der Welt, mit vielen kleinen Anlagen einen großen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten!

-0
kgCO2 / Jahr

= 385 Bäume

Vergleicht man den schadstofffreien Solartromertrag unserer Beispiel-Photovoltaik-Anlage auf einem üblichen Hausdach in Bietigheim mit einer typischen Buche, die gut 80 Jahre braucht, um eine Tonne CO2 aus der Luft aufzunehmen, dann bräuchte man 385 Buchen, um 4811 kg pro Jahr aufzunehmen.

Elektromobil in die Zukunft: Autofahren mit Solarstrom

0
km/Jahr

Tesla Model S

0
km/Jahr

Renault ZOE

cars

Autofahren mit eigenem Solarstrom lohnt sich: Theoretisch können Sie mit der Jahresproduktion Ihrer eigenen PV-Anlage mit 10 Kilowatt Leistung einen kleinen Elektrowagen wie den Peugeot iOn, BMW i3 oder i-MiEV ca. 63865 Kilometer weit fahren. Auch mit etwas größeren E-Autos wie dem Mercedes B 250 e und Opel Ampera-e oder den Elektro-Lieferwagen Nissan eNV200 und Peugeot Partner Electric kommen Sie auch bei schnellerer Fahrweise auf gut 38530 km/Jahr!

Für viele Autofahrer kommt die Anschaffung eines Elektroautos in Frage. Denn mit Solarstrom können Sie umweltfreundlich Auto fahren, Sie tanken an ihrer eigenen Ladesäule und verbessern durch die Nutzung des eigenen Solarstroms die Wirtschaftlichkeit ihrer PV-Anlage als auch ihres Elektroautos.

Tipp: Lassen Sie schon bei der Planung der Solaranlage sicherstellen, dass später auch genügend PV-Strom für das Laden eines Elektroautos zur Verfügung steht. Dann kann man auch später bei Bedarf jederzeit und ohne viel Aufwand eine Ladelösung an den bereits mitinstallierten Ladeanschluss anbringen und auch einen Stromspeicher nachrüsten.

Photovoltaik Experten in Bietigheim

Aktuell sind 0 Photovoltaik-Fachbetriebe für Bietigheim online!

energie,umwelt,sport & businessPark

5,310,4 km von Bietigheim icon Tschachen 8a, 8755 Ennenda

Fachbetrieb für:
Photovoltaik, Dämmung, Dach, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

Elektro Rieger Inh. Helmuth Rieger

5,347,8 km von Bietigheim icon Hebelstrasse 9, 79618 Rheinfelden

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Elektro Rufle

5,349,3 km von Bietigheim icon Langfuhren 5, 79713 Bad Säckingen

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Pufferspeicher, Photovoltaik, Installation, Haustechnik, Geothermie, Fußbodenheizung, Erneuerbare Energie, Erdwärme

Angebot anfordern

Energieberatung Petri

5,349,6 km von Bietigheim icon Tüllinger Strasse 15, 79576 Weil am Rhein

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

Elektro-Schäuble GmbH

5,349,8 km von Bietigheim icon Güterstrasse 10, 79713 Bad Säckingen

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

StromTiger GmbH

5,350,5 km von Bietigheim icon Oberwihl 7 , 79733 Görwihl

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Elektrotechnik Krebs

5,355,3 km von Bietigheim icon Im Martelacker 8, 79588 Efringen-Kirchen

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Huber Elektro

5,357,1 km von Bietigheim icon Kirchstrasse, 79736 Rickenbach

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

DAB Energiebüro

5,357,8 km von Bietigheim icon Gündenhausen 17a, 79650 Schopfheim

Fachbetrieb für:
Windenergie, Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Mauerwerk, Holzpellets, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

DIpl.-Ing. (FH) Bernhard Bauer-Ewert

5,358,2 km von Bietigheim icon Hängeleweg 10, 79736 Rickenbach

Fachbetrieb für:
Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Ingenieurbüro, Haustechnik, Neubau, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dämmung, Dach, Biomasse, BHKW, Bafa, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

Quandt Elektro

5,358,4 km von Bietigheim icon Breslauer Straße 5 + 9a, 79650 Schopfheim

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Elektro Reinhard GmbH

5,359,5 km von Bietigheim icon Im Hagenacker 9, 79761 Waldshut-Tiengen

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

StromTiger GmbH

5,359,9 km von Bietigheim icon Oberwihl 7 , 79733 Görwihl

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Photovoltaik-Angebote in Deiner Stadt kostenlos vergleichen!

Kostenlos Angebote von Photovoltaik-Betrieben anfordern & bis zu 30% sparen!

Kostenlose Anfrage stellen

Einfach Fragebogen ausfüllen und abschicken

Passende Angebote finden

Wir finden den passenden Anbieter aus Ihrer Region

Vergleichen & sparen

Sparen Sie durch den direkten Anbietervergleich bares Geld

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!