PV-Anlage auf dem Karlsruher Energieberg im Rheinhafen errichtet

Der Energieberg am Nordrand des Karlsruher Rheinhafens erzeugt einen nachhaltigen Strom aus erneuerbaren Energien. Seit 2005 ist auf der einstigen Mülldeponie West im Karlsruher Stadtteil Knielingen auch eine Solaranlage im Betrieb. Die Stadtwerke in Karlsruhe haben am Südhang des Geländes eine der größten Photo­vol­taik­an­la­gen der Region errichten lassen. Dadurch können auch die CO2-Emissionen weiter gesenkt werden.

Verbaut wurden insgesamt 7.200 Solarmodule, die eine Modulfläche von 5.184 m2 bilden. Verwendet wurden die PV-Module FS-60 des Herstellers First-Solar. Die 20 Wechselrichter stammen von dem Hersteller SMA. Die installierten Photovoltaik-Module bringen die Solaranlage auf eine Spitzenleistung von 432 kWp. Pro Jahr werden rund 400.000 kWh sauberer Strom produziert. Mit diesem Strom kann der jährliche Strombedarf von etwa 165 Zwei-Personen-Haushalten gedeckt werden.

Der Energieberg in Karlsruhe ist das Kernstück des “Solarpark I”, welcher ab dem Jahr 2005 durch die Stadtwerke errichtet wurde. Insgesamt haben die Stadtwerke im Zuge des Projekts zehn Solarstromanlagen im Stadtgebiet aufgestellt. Auf diese Weise kann die Energiewende erfolgreich vorangetrieben werden und mehr nachhaltiger Strom wird bereitgestellt. Die Resonanz in Karlsruhe fiel sehr positiv aus: Mehr als 170 private Anteilseigner konnten für den Solarpark I gefunden werden. Diese sind durch ihre Beteiligung an dem Solarprojekt Mitgesellschafter.

Steckbrief:
Solarmodule auf ehemaliger Deponie in Karlsruhe

Objekt: Solarmodule auf ehemaliger Deponie
Strasse: Wikingerstraße 26
Ort: 76189 Karlsruhe
Baujahr: 22.12.2005
Elektrische Leistung in kWp: 60kWp
Hersteller: SMA, First Solar
Beteiligte Unternehmen: Stadtwerke Karlsruhe
Quelle: Übersicht über die Solaranlage auf dem Energieberg
Projekt vorschlagen

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!