Dinslaken

Photovoltaik Projekte in Dinslaken

Aktuell sind 0 Photovoltaik-Projekte für Dinslaken online!

Solaranlage versorgt Mieter in Duisburg Walsum-Vierlinden

Der Öko-Energieversorger NATURSTROM hat in Duisburg ein neues Mieterstrom-Projekt realisiert. Die Mieter in 98 Wohneinheiten in sechs Gebäuden der Vierlindenhöfe in der Goerdeler- und Beckstraße in Walsum-Vierlinden werden seit 2021 mit Solarstrom direkt vom Gebäudedach versorgt.

Das Duisburger Solar-Projekt hat NATURSTROM gemeinsam mit der GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH in Duisburg verwirklicht.…

weiterlesen

Auf dem STOAG-Betriebsgelände in Oberhausen produzieren Solarmodule Energie

Auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke Oberhausen AG erzeugt ein Meer von PV-Paneelen nachhaltige Energie. Die Solarstromanlage wurde auf dem Hallendach des kommunalen Verkehrsbetriebs montiert. Am 1. Dezember 2008 konnte das Solarkraftwerk in Oberhausen dann feierlich eingeweiht werden. Das PV-Kraftwerk in Oberhausen erbringt seitdem eine Leistung von starken 466 kWp und trägt einen wichtigen Beitrag…

weiterlesen

PCC-Stadion in Duisburg wird zum PV-Kraftwerk ausgebaut

Das PCC-Stadion ist vielen Menschen als Spielstätte des VfB Hombergs bekannt. Auf dem Stadiondach in Duisburg befinden sich aber auch Solarmodule, die das Stadion zum umweltfreundlichen Solarkraftwerk umfunktionieren. Die Spitzenleistung der Photovoltaikanlage in Duisburg umfasst knapp 125 kWp. Mit dieser Leistung lassen sich so einige klimaschädliche Emissionen einsparen! Außerdem bringt die neuen…

weiterlesen

Aquapark Oberhausen nutzt Solarenergie

Der Aquapark in Oberhausen geht mit gutem Beispiel voran und setzt auf umweltschonende Energiekonzepte. Auf einer der Schwimmhallen findet sich eine Photovoltaikanlage, die grünen Strom erzeugt. Bereits im Jahre 2013 beschloss man im Erlebnisbad in Oberhausen mehr auf nachhaltige, umweltfreundliche und soziale Verantwortung zu setzen. Im Schnitt kommt das Erlebnisbad auf eine ausgeglichene Ökobilanz. Für…

weiterlesen

Duisburger Hafen nimmt Photovoltaik-Fassade in Betrieb

Im Duisburger Hafen ist eine der weltweit größten Solar-Fassaden entstanden. Die Fassade erzeugt durch organische Photovoltaik Solarstrom in Duisburg. Angebracht wurde das Solarsystem an der Fassade einer…

weiterlesen

Bottrop: 2.826 PV-Module im Stadtgebiet

In Bottrop ist im Juli 2017 ein Solarpark mitten im Stadtgebiet entstanden. Im Mai 2018 wurde die Photovoltaik-Anlage Quellenbusch in Betrieb genommen und feierlich eingeweiht.

Die PV-Anlage Am Quellenbusch ist auf einer rund 1,8 Hektar großen Konversionsfläche erbaut worden und produziert sauberen Solarstrom für die Stadt. Die Solarzellen produzieren insgesamt genug Solarstrom, um rund 250 Haushalte zu…

weiterlesen

Photovoltaikanlage der evo erzeugt Solarstrom für Oberhausen

Auf dem Dach eines Betriebsgebäudes der Energieversorgung Oberhausen AG (evo) sind zahlreiche PV-Paneele angebracht worden. Mit der neuen Solaranlage in Oberhausen wird durch den Einsatz von Ökostrom für mehr Nachhaltigkeit im eigenen Betrieb gesorgt. Mit dem PV-Kraftwerk will die evo aber auch die Energiewende im eigenen Stadtgebiet weiter voran bringen.

Insgesamt wurden auf dem Dach des evo-Gebäudes in…

weiterlesen

Duisburger Schnellladepark: E-Autos mit Solarenergie unterwegs

Ein Jahr Schnellladepark in Duisburg hieß es im Februar 2020: Gut 3.000 Mal haben Elektroautos dort insgesamt 62.000 Kilowattstunden Ökostrom für eine klimafreundliche Mobilität geladen. Allein das Solardach…

weiterlesen

Bottrop: Solaranlage und PV-Batterie versorgen Stahlbauer

Zur Erzeugung regenerativer Energie und zur Deckung des eigenen Strombedarfs verfügt die TechnoboxX GmbH aus Bottrop über eine Photovoltaik-Anlage. Auf einer Fläche von 1500 m2 erzeugen nahezu 300 Module eine Energiemenge von rund 60 MWh jährlich – weit mehr als der Metallbaubetrieb für seine Produktionsanlagen und die Betriebsinfrastruktur benötigt. Mit dem Ziel, die überschüssige Energie zwischen zu speichern und den Fremdstrombezug zu senken, koppelten das Unternehmen und das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik die solare Stromversorgung mit einem vom UMSICHT entwickelten Vanadium-Redox-Flow-Batteriespeicher.

Sonnenstrom für das Klimaquartier Broich in Mülheim an der Ruhr

Mit Photovoltaik soll in Mülheim an der Ruhr gezielt zum Klimaschutz beigetragen werden. In Mülheim an der Ruhr entstehen daher zahlreiche Photovoltaikanlagen, um ein neues Klimaquartier mit Solarstrom versorgen zu können. Die Broicher-Interessen-Gemeinschaft (BIG) hat das Projekt „KlimaQuartier Broich“ auf den Weg gebracht und will den Mülheimer Stadtteil nachhaltiger gestalten. Das PV-Projekt basiert…

weiterlesen

Bottrop: Weitere Solarthermie-Anlage entsteht im Ruhrgebiet

Im Ruhrgebiet wird eine der weltweit größten Solarwärmeanlagen gebaut, die zur Klärschlammtrocknung eingesetzt wird. Die solarthermische Anlage steht in Bottrop und umfasst stolze 61.000 m². Bis zum Jahre 2022 soll die Solarthermieanlage in Bottrop vollständig in Betrieb gehen.

Außerdem ist die Solaranlage ein Teil des Hybridkraftwerks Emscher, welches Strom auf unterschiedlichen nachhaltigen Quellen…

weiterlesen

Alpincenter in Bottrop erhält Solaranlage

Das Alpincenter Bottrop hat eine Solaranlage auf dem Dach angebracht, die so groß ist wie drei Fußballfelder. Das macht die PV-Anlage in Bottrop zu einer der größten im Stadtgebiet und auch in Deutschland. Das auf der Dachfläche montierten Solarmodule versprechen gleich mehrere Vorteile, denn sie tragen zu einer besseren Dämmung bei und spenden mehr Schatten im Inneren der Halle. In die…

weiterlesen

Unternehmen aus Bottrop leistet mit PV-Modulen einen Beitrag zum Umweltschutz

Eine moderne Photovoltaikanlage in Bottrop versorgt die vs vergleichen-und-sparen GmbH mit nachhaltigem Strom. Das Bottroper Unternehmen investierte in den Ausbau der Energiewende und setzt seit dem Jahre…

weiterlesen

Tennis-Club Blau Weiß in Kamp-Lintfort produziert Solarstrom

Auf einem Tennisclub in Kamp-Lintfort ist eine Solaranlage im Betrieb und liefert sauberen Strom für die Stadt. Zusammen mit den Stadtwerke Kamp-Lintfort hatte der Tennisclub Blau-Weiß sein Dach zu einem PV-Kraftwerk umfunktionieren lassen. Zahlreiche PV-Paneele fangen die Sonnenstrahlen in Kamp-Lintfort ein und sorgen für eine Reduktion klimaschädlicher CO2-Emissionen. Die Tennishalle des Vereins in…

weiterlesen

Solarpark in Moers eingeweiht

Die Enni Energie & Umwelt Niederrhein hat in Moers den Solarpark Vinn ans Netz gebracht. Am 10. Oktober 2019 gingen die Solarmodule in Moers offiziell in den Betrieb über. Der Solarpark Vinn in Moers gilt als Leuchtturmprojekt der Stadt und bringt Moers der sauberen Energieproduktion näher. Der Park war bereits seit vier Jahren in der Planung und konnte recht schnell von innerhalb acht Wochen aufgebaut…

weiterlesen

Mieterstrom dank Solaranlage in Duisburg

In Duisburg ist im Oktober 2019 ein Mieterstromprojekt ans Netz gegangen. Im Eichenhof sind auf den Dächern der Mehrfamilienhäuser Solarmodule installiert worden. Von dem umweltfreundlichen Solarstrom…

weiterlesen

Duisburg: Möbelfabrikant Elastoform installierte eine Solaranlage

Der Möbelfabrikant Elastoform aus Duisburg hat eine Solaranlage auf den Dachflächen in Rheinhausen errichten lassen. Mit einer Spitzenleistung von knapp 400 kWp ist in Duisburg eine starke Photovoltaikanlage entstanden. Elastoform verpachtete zu diesem Zwecke das eigene Dach an Enni Solar, welche die zahlreichen Solarmodule auf das Nürnberger Dach brachte. Entstanden ist eine der größten PV-Anlagen am…

weiterlesen

Essers Bedachungen in Mülheim an der Ruhr bekommt eine PV-Anlage

Die Kurt Essers Bedachungen GmbH betreibt auf ihrem Firmendach in Mülheim an der Ruhr eine Solarstromanlage. Den Solarstrom setzt der Gewerbebetrieb vielfältig ein, unter anderem dient die gewonnene Energie dem Eigenverbrauch, aber auch für eine E-Ladesäule. Als Eigentümer der neuen Solaranlage in Mülheim an der Ruhr gilt die Bürgerenergiegenossenschaft Ruhr-West eG, welche auf der Essers Bedachungen…

weiterlesen

Solarkollektoren fangen Sonne im Hafen ein

Im Hafen in Essen fangen Solarkollektoren die Sonne ein und erzeugen nachhaltigen Strom. Auf der infralogistik ruhr GmbH ist nämlich im Jahre 2010 eine Solaranlage entstanden. Verbaut wurden die PV-Module auf den Dächern der Lagerhallen in Essen.

Die Stadt Essen will auch den Klimaschutz in Konzernen voranbringen. Die PV-Anlage im Hafen Essen hat da eine tolle Signalwirkung. Der lokale Klimaschutz spielt…

weiterlesen

Baustoffzentrum montiert Solarkollektoren

In Kooperation mit der medl GmbH hatte das Baustoffzentrum Harbecke einen geeigneten Platz für die eigenen Sonnenkollektoren gesucht. Das Baustoffzentrum Harbecke an der Xantener Straße in Mülheim an der…

weiterlesen

Klimamarkt mit Solaranlage eröffnet in Mülheim-Speldorf

Die Supermarktkette Tengelmann hat in Mühlheim an der Ruhr einen Klimamarkt eröffnet. Der Klimamarkt wird von einer etwa 1.140 m² großen Solarstromanlage gekrönt und steht in Mülheim-Speldorf. Die PV-Anlage setzt sich aus mehreren PV-Teilanlagen zusammen und ermöglicht dem Supermarkt eine umweltfreundliche Stromversorgung.

In Deutschlands erstem Klimamarkt wird aber nicht nur auf Solarenergie gesetzt.…

weiterlesen

Solarmodule auf Rathaus in Mülheim an der Ruhr

Auf dem technischen Rathaus in Mülheim an der Ruhr erzeugt eine PV-Anlage umweltfreundlichen Solarstrom. Die Photovoltaikanlage ist unmittelbar in Mülheims Innenstadt entstanden und trägt zur Energiewende bei. Bevor die PV-Module den Betrieb aufnehmen konnten, musste aber erstmal das technische Rathaus entstehen:

Im Jahre 2000 wurde darüber entschieden, ob ein zu 46 Prozent belegtes Hochhaus abgerissen…

weiterlesen

Auf dem Tennis-Zentrum Essen geht eine leistungsstarke PV-Anlage in Betrieb

Auf Europas größter Tennishalle in Essen-Bergeborbeck erzeugen PV-Paneele nachhaltigen Strom. Im Sommer 2012 ging die Solaranlage auf der Tennishalle in Essen erfolgreich ans Netz. Weil die EEG-Novelle sich 2012 änderte, musste die Montage der einzelnen Photovoltaikelemente zügig umgesetzt werden. Auf diese Weise konnte noch die höhere Einspeisevergütung für den Solarstrom gesichert werden.

Die…

weiterlesen

Duisburg-Rheinhausen: Solaranlage auf Speditionsfirma installiert

Auf dem Dach einer Speditionsfirma auf dem Logport-Gelände in Duisburg ist 2007 eine Solaranlage errichtet worden. Dank der Solarenergie am Logistikstandort wird seit einigen Jahren ein aktiver Beitrag zum…

weiterlesen
Distributionszentrum im Duisburger Hafen nutzt Solarstrom vom eigenen Dach (Foto: obs/Johnson & Johnson GmbH)

Hier sehen Sie das Solardach des Distributionszentrums im Duisburger Hafen (Foto: obs/Johnson & Johnson GmbH)

Logistikzentrum in Duisburg mit Solarzellen ausgestattet

Die Johnson & Johnson GmbH und die Kühne + Nagel betreiben im Duisburger Hafen ein gemeinsames Logistikzentrum. Außerdem wurde die Dachfläche in Duisburg zum Solarkraftwerk umfunktioniert- das Ergebnis kann sich sehen lassen: Rund 46 Prozent des benötigten Stroms wird von den PV-Paneelen auf dem Dach erzeugt. Das Solardach in Duisburg stellt aber nicht nur Ökostrom bereit, sondern generiert auch Solarthermie, die das Warmwasser im Gebäude umweltfreundlich heizt. Darüber hinaus werden am Standort in Duisburg noch weitere grüne Technologien eingesetzt, durch die jährlich knapp 346.000 kWh Strom eingespart werden können.

Gelsenkirchen: PV-Anlage geht im Nordsternpark ans Netz

Das IT-Unternehmen im Nordsternpark kann trotz hohen Energieverbrauchs auf Umweltschutz setzen. Bei TENSQUARE in Gelsenkirchen fließt nämlich Solarstrom aus der eigenen PV-Anlage. Die NATURSTROM AG hat auf…

weiterlesen

0%

Hier der INhalt

Wir finden den besten Fachbetrieb

  • Über 6000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen

Solaranlagen in Dinslaken: Photovoltaik-Kennzahlen im Vergleich

Mit dem Begriff Solaranlage bezeichnet man allgemein technische Anlagen, die Sonnenenergie in eine andere Energieform umwandeln. Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) wandeln Sonnenenergie mittels mehrerer miteinander verbundener Solarzellen (Solarmodule) in elektrische Energie um.

Die am weitesten verbreitete Anlagen-Art ist die Aufdachanlage, bei der die Solarmodule auf dem Dach des Gebäudes mithilfe eines Montagesystems befestigt werden. Solarstromkabel transportieren dann den erzeugten Strom vom Dach zum Wechselrichter, der den erzeugten Gleichstrom in netz- bzw. hausgebrauchstauglichen Wechselstrom umwandelt.

Wieviel Sonnenenergie wandelt eine Anlage in Dinslaken in PV-Strom um?

847.29
kWh/KW pro Jahr

Während der vergangenen Jahre wurde - bezogen auf alle Dachanlagen in Dinslaken - ein Solar-Stromertrag von 847.29 kWh pro Kilowattp erzielt. Tipp: Bei der Planung Ihrer Anlage können Sie für rund 1.000 Kilowattstunden Strom, die ein Haushalt pro Jahr verbraucht, in etwa ein Kilowatt Nennleistung einplanen.

Wieviel Sonnenenergie letztlich in Solarstrom umgewandelt wird, ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig. Grundsätzlich zählen hierzu die Sonneneinstrahlung, die Modulausrichtung und Verschattung als auch der Wirkungsgrad der Module und des Wechselrichters.

Um zu beurteilen, ob eine Anlage viel oder wenig Strom produziert, bietet sich ein Vergleich der produzierten Solarstrommenge pro installiertem Kilowatt Anlagenleistung an. Im deutschlandweiten Durchschnitt werden pro kWp kWh produziert.

Typische Kilowatt-Leistung von Solaranlagen in Dinslaken

Kleinere Photovoltaik-Anlagen bis zu 10 kW werden in Dinslaken hauptsächlich privat auf Dächern von freistehenden Einfamilien- oder Reihenhäusern genutzt. Die etwas leistungsstärkeren Anlagen kommen häufig auf größeren Dächern, vielfach auch von gewerblich genutzten Immobilien zum Einsatz. Großanlagen über 100 kW sind meistens Anlagen auf Freiflächen wie z. B. Konversionsflächen.

.

Die Verteilung der Anlagengröße nach Leistung macht deutlich, dass in Dinslaken die kleineren PV-Anlagen besonders häufig vorkommen: Mit 80 Prozent gibt es viele Betreiber von Solaranlagen mit einer Generatorleistung von weniger als 10 kWp.

Wie viele Solarmodule brauchen Sie für Ihre Wunsch-Anlage?

0 kWpeak

Ø pro Anlage: 48 Module

Wenn Sie moderne Solarmodule mit 60 Solarzellen und rund 275 Wattp-Leistung für Ihre Solaranlage einplanen, so benötigen Sie insgesamt etwa 48 Module, um die Größe einer durchschnittlichen PV-Anlage in Dinslaken zu erreichen.

Die durchschnittliche Anlagenleistung in Dinslaken beträgt 13.26 kWp. Als Faustregel gilt: 1 kWp ≈ 6 m2 Modulfläche. Für eine wie auf Hausdächern in Dinslaken durchschnittlich dimensionierte Photovoltaik-Anlage von 13.26 kWp Leistung benötigen Sie in etwa 80 m2 Dachfläche. Aber: Viele Dächer sind nicht einfach nur rechteckig, sondern besitzen Gauben, einen Schornstein oder ein Dachfenster. Daher kann aus Platz- aber auch aus Verschattungsgründen häufig nicht das ganze Dach mit Solarmodulen belegt werden.

Die Sonne schickt Ihnen (fast) keine Stromrechnung

Hauseigentümer können ihre Stromrechnung senken. Bis zu 80 Prozent des benötigten Stroms können im Jahresdurchschnitt durch den Einsatz einer Photovoltaik-Anlage erzeugt werden. Die eigene Stromrechnung reduziert sich so dauerhaft. Bei vielen PV-Anlagen für Eigenheime geht es daher vor allem um die Eigenverbrauchsoptimierung. Das bedeutet, dass man so viel wie möglich des selbst erzeugten Stroms auch im eigenen Haus verbraucht. Jede Kilowattstunde, die man nicht vom Netzbetreiber zukaufen muss, spart bares Geld.

Experten-Tipp: Für je 1.000 Kilowattstunden Strom, die ein Haushalt pro Jahr verbraucht, sollte mindestens ein Kilowatt Nennleistung eingeplant werden.

847.29
kWh / Jahr

≙ 11 Personen

Personen_unter_einem_Dach

In Dinslaken produziert eine PV-Anlage im Mittel 11237.02 kWh pro Jahr. Dies entspricht dem Jahresbedarf von rund 11 Personen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Strombedarf über das gesamte Jahr nahezu konstant, aber die Stromerzeugung im Winter durch die geringere Sonneneinstrahlung geringer ausfällt als im Sommer.

Kostenlos PV-Preise vergleichen!

  • Wir finden die besten Solarteure aus Ihrer Nähe
  • 5 PV-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen

Ertragsdaten: Beispiel-Erträge und Nutzen einer 10 kW Solaranlage

Da das Thema Strom bzw. Energie immer etwas trocken ist, hat phovo Ihnen ausgerechnet, was für einen Nutzen eine 10 kW Solaranlage in Dinslaken noch hat, außer das elektrische Energie durch den photoelektrischen Effekt erzeugt wird. Denn Energie aus Sonnenstrahlen kann andere Energieformen ersetzen bzw. umgewandelt werden, CO2 einsparen und so das Klima schützen oder per E-Auto in vielen Kilometern umweltfreundlich verfahren werden.

Zum Vergleich: Soviel Brennstoff lässt sich durch Solarstrom ersetzen

0
kWh/Jahr

Solarstrom

  • ≙ 855L Heizöl
  • ≙ 847m3 Erdgas
  • ≙ 2017kg Holz

Eine durchschnittliche 10 kWp Solarstrom-Dachanlage kommt in Dinslaken auf eine jährliche Stromproduktion von 8472.9 kWh. Können Sie als Laie mit dieser Zahl etwas anfangen? Zum Vergleich haben wir diese Energiemenge umgerechnet: Diese solar produzierte Strommenge entspricht 855 Litern für Ihre Ölheizung, 847 m3 Gas für Ihre Therme oder ganzen 2017 kg Holz für Ihren Kamin!

Die Solarenergie ist die größte Energiequelle in unserer Milchstraße. Die jedes Jahr auf die Erde einstrahlende Solarenergie ist mehr als 10.000-fach so groß wie der Weltenergiebedarf der Menschheit. Heute wandeln Solarzellen diese Lichtenergie in elektrische Energie um. Umgerechnet in unsere konventionellen Energieträger können viele Liter Heizöl, Kubikmeter Gas oder Kilogramm Holz eingespart werden.

Eine Wärmepumpe macht grünen Strom zu grüner Wärme

Jede moderne Wärmepumpe lässt sich heute so steuern, dass sie in Abstimmung mit anderen Verbrauchern oder einem Stromspeicher mit möglichst viel eigenem Solarstrom betrieben werden kann. Abhängig von der Energieeffizienz eines Gebäudes (altes Haus, teilsaniert, Effizienz- oder Passivhaus) reduziert sich der Strombedarf aus dem öffentlichen Netz um bis zu 70 %. Das bedeutet, dass je nach Sanierungszustand des Hauses, bis zu 70 % der für die Wärmepumpe benötigten Energie aus der Photovoltaikanlage stammen.

Das lohnt sich finanziell, dass der eigene Solarstrom günstiger ist als Wärmepumpenstrom. Und es lohnt sich ökologisch. Denn kein anderes Heizungssystem erzeugt so viel Heizenergie aus Strom wie eine Wärmepumpe.

0
kWh

Erdwärmepumpe

0
kWh

Luftwärmepumpe

Aus 8472.9 kWh Strom macht eine Luftwärmepumpe jährlich etwa 25419 kWh Heizwärme. Eine Erdwärmeheizung schafft sogar 33892 kWh umweltfreundliche Ökowärme! Theoretisch könnten so je nach baulichem Effizienz-Standard des Hauses von 424 m2 im Neubaufall bis hin zu 99 m2 eines Altbaus ganzjährig klimafreundlich beheizt werden.

Solarbatterie-Rendite: Einnahmen im Vergleich

Solar_without_Battery
+0
€/Jahr

ohne Speicher

Solar_Battery
+0
€/Jahr

mit Speicher

Ohne PV-Batterie könnten Sie von Ihren 8472.9 kWh Solarstrom in Dinslaken rund ein knappes Drittel selbst verbrauchen, der Rest (70 %) ginge dann ins Stromnetz. Mit Solarstrom-Speicher könnten Sie hingegen 70 Prozent selbst nutzen! Statt 1474 Euro pro Jahr würden Sie dann 2084 Euro dazuverdienen!

Ein Stromspeicher (auch Solar- oder PV-Stromspeicher genannt) wird dazu eingesetzt, den Solarstrom, der von den Photovoltaikzellen auf dem Dach produziert wird, zu speichern, um diesen später zum Verbrauch im Haushalt wieder bereit zu stellen. Ein Stromspeicher besteht dabei aus einer Batterie bzw. einem Akku und einer Speicherregeleung, die das Laden und das Entladen des Speichers regelt.

Finanzielle Erträge entstehen auf zwei Wegen: Durch den Verbrauch des Solarstroms im eigenen Haushalt und durch die Einspeisung in das Netz. Die Einspeisung einer Kilowattstunde bringt jedoch deutlich weniger ein, als sie selbst zu verbrauchen und damit Strom aus dem Netz zu sparen. Mit einem Stromspeicher können daher höhere PV-Strom-Einnahmen als ohne erzielt werden.

Wieviel Kilogramm Kohlendioxid sparen Sie mit einer PV-Anlage ein?

Zur Senkung der Treibhausgasemissionen hat sich die EU und im Zuge dessen auch Deutschland auf verbindliche Ziele festgelegt. Bei der Erreichung dieser Klimaschutzziele nimmt die Solarenergienutzung im Strom- als auch Wärmebereich eine entscheidende Bedeutung ein. Denn abgesehen von der Herstellung einer PV-Anlage, spart man mit jeder produzierten kWh Solarstrom CO2-ein, das alternativ durch Gas- oder insbesondere Kohlekraftwerke in die Luft emittiert worden wäre.

Als Betreiber einer PV-Anlage tragen Sie damit aktiv zum Klimaschutz bei. Und dies umso mehr in den Regionen Deutschlands, in denen noch viel Braunkohle verstromt wird. Hierzu zählen beispielsweise die großen Braunkohleregionen Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

-0
kgCO2 / Jahr

= 350 Bäume

Wer sich ausgewogen und fleischreduziert ernährt oder sogar Vegetarier ist, erspart dem Weltklima rund 400 Kilogramm CO2 im Jahr. Wer mit Fahrrad, Bus oder Bahn pro Tag rund 20 Kilometer zur Arbeit fährt, spart bei einem PKW-Durchschnittsverbrauch von acht Litern auf 100 Kilometer rund 640 Kilogramm CO2 im Jahr. Wer seinen Strom in Dinslaken aber selbst auf dem Hausdach produziert, spart ganze 4372 kg Kohlendioxid pro Jahr!

Elektromobil in die Zukunft: Autofahren mit Solarstrom

0
km/Jahr

Tesla Model S

0
km/Jahr

Renault ZOE

cars

Autofahren mit eigenem Solarstrom lohnt sich: Theoretisch können Sie mit der Jahresproduktion Ihrer eigenen PV-Anlage mit 10 Kilowatt Leistung einen kleinen Elektrowagen wie den Peugeot iOn, BMW i3 oder i-MiEV ca. 58034 Kilometer weit fahren. Auch mit etwas größeren E-Autos wie dem Mercedes B 250 e und Opel Ampera-e oder den Elektro-Lieferwagen Nissan eNV200 und Peugeot Partner Electric kommen Sie auch bei schnellerer Fahrweise auf gut 35012 km/Jahr!

Für viele Autofahrer kommt die Anschaffung eines Elektroautos in Frage. Denn mit Solarstrom können Sie umweltfreundlich Auto fahren, Sie tanken an ihrer eigenen Ladesäule und verbessern durch die Nutzung des eigenen Solarstroms die Wirtschaftlichkeit ihrer PV-Anlage als auch ihres Elektroautos.

Tipp: Lassen Sie schon bei der Planung der Solaranlage sicherstellen, dass später auch genügend PV-Strom für das Laden eines Elektroautos zur Verfügung steht. Dann kann man auch später bei Bedarf jederzeit und ohne viel Aufwand eine Ladelösung an den bereits mitinstallierten Ladeanschluss anbringen und auch einen Stromspeicher nachrüsten.

Photovoltaik Experten in Dinslaken

Aktuell sind 0 Photovoltaik-Fachbetriebe für Dinslaken online!

EBS - Energieberatung Sabath

10,1 km von Dinslaken icon Hufstrasse 32, 46562 Voerde

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Lüftung, Klimaanlage, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkessel, Haustechnik, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

Karl-Heinz Tetmeyer

10,6 km von Dinslaken icon Hunsdorfer Weg 68, 46569 Hünxe

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

EET Gebäudetechnik GmbH

12,0 km von Dinslaken icon Max-Planck-Ring 60, 46049 Oberhausen

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Bau- und Energieberatung - Gottemeier

12,9 km von Dinslaken icon Kirchhellener Straße 22, 46236 Bottrop

Fachbetrieb für:
Windenergie, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Mauerwerk, Lüftung, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

Elektro Organista GmbH

14,0 km von Dinslaken icon Aegidistraße 103, 46240 Bottrop

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Planungsbüro Rohland

14,2 km von Dinslaken icon Straßburger Str. 294, 46045 Oberhausen

Fachbetrieb für:
Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Mauerwerk, Lüftung, Klimaanlage, Installation, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Elektroheizung, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

KTB GmbH

15,1 km von Dinslaken icon Beisenstrasse 39-41, 45964 Gladbeck

Fachbetrieb für:
Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Gasheizung, Fußbodenheizung, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Elektroheizung, Einfamilienhaus, Dena, Brennwert, BHKW, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

Beinert-Knotte Elektro GmbH

15,1 km von Dinslaken icon Oberhauser Strasse 8-10 , 45359 Essen

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Hillebrand Elektro GmbH

15,1 km von Dinslaken icon Heidestraße 9, 45476 Mülheim

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

SIRO Rolf Siebert GmbH

15,4 km von Dinslaken icon Römerstraße 345, 47441 Moers

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Lutz Kösters Sanitär - Heizung - Solar

15,5 km von Dinslaken icon Schmalbeekstr. 10, 45475 Mülheim

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Oliver Drese Bedachungen

15,7 km von Dinslaken icon Musfeldstraße 83, 47053 Duisburg

Fachbetrieb für:
Windenergie, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Neubau, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dämmung, Dach, Altbau

Angebot anfordern

Tooten GmbH

16,2 km von Dinslaken icon Domhofstraße 3, 46519 Alpen

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Ingenieurbüro effiziente Energieberatung + Planung

16,2 km von Dinslaken icon Schöltges Hof 75, 45475 Mülheim

Fachbetrieb für:
Windenergie, Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Mauerwerk, Lüftung, Installation, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Elektroheizung, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

Bohres GmbH

17,2 km von Dinslaken icon Moerser Str. 34, 47228 Duisburg

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Installation, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Fußbodenheizung, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Brennwert, BHKW

Angebot anfordern

Heinz Goldbach Sanitär- und Heizungstechnik

18,3 km von Dinslaken icon Bonnstraße 15, 45470 Mülheim

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, Ölheizung, Lüftung, Klimaanlage, Haustechnik, Gasheizung, BHKW

Angebot anfordern

Herrmann Energieberater

19,7 km von Dinslaken icon Söltener Landweg 65, 46284 Dorsten

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Holzpellets, Gasheizung, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Elektroheizung, Dena, Dämmung, Brennwert, Bafa

Angebot anfordern

Photovoltaik-Angebote in Deiner Stadt kostenlos vergleichen!

Kostenlos Angebote von Photovoltaik-Betrieben anfordern & bis zu 30% sparen!

Kostenlose Anfrage stellen

Einfach Fragebogen ausfüllen und abschicken

Passende Angebote finden

Wir finden den passenden Anbieter aus Ihrer Region

Vergleichen & sparen

Sparen Sie durch den direkten Anbietervergleich bares Geld

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!