Weimar

Photovoltaik Projekte in Weimar

Aktuell sind 0 Photovoltaik-Projekte für Weimar online!

Mieterstrom aus Solaranlage in Weimar

In Weimar ist im Sommer 2018 ein Mieterstrom-Projekt ans Netz gegangen. Installiert wurde die PV-Anlage auf einem ehemaligen Klinikum in Weimar. Die Wohnprojekt Ro70 eG hatte das Grundstück erworben und gemeinsam mit der Energiegenossenschaft Ilmtal eG eine Solaranlage auf den Dächern umgesetzt. Nun kann dank der PV-Anlage günstiger Strom für die Mieter in Weimar angeboten werden.

Auf dem Grundstück sind…

weiterlesen

Firma im Gewerbegebiet Weimar Nord investiert in eigene Photovoltaikanlage

Auf den Dächern der Hydrema Produktion Weimar GmbH sind Solarmodule installiert worden, um in der Zukunft eine moderne und nachhaltige Stromproduktion zu gewährleisten. Das Firmengelände liegt im Gewerbegebiet Weimar Nord und ist seit dem Jahre 2015 zum Standort für Solarenergie geworden. Am 28. Dezember 2015 wurde die PV-Anlage in Weimar offiziell in Betrieb genommen.

Die auf dem Dach produzierte…

weiterlesen

Güterverkehrszentrum Erfurt-Linderbach bekommt 2-MWp-starke PV-Anlage

An dem Güterverkehrszentrum in Erfurt-Linderbach sorgt eine PV-Anlage für grünen Strom. Am 17. September 2009 erfolgte der Spatenstich für die PV-Freilandanlage in Erfurt. Die Landeshauptstadt zeigt damit, dass sie auch ein Solarstandort ist und auf Umweltschutz setzt. Pro Jahr wird die Erfurter PV-Anlage immerhin 1.182.000 Kilogramm des klimaschädlichen Kohlendioxids einsparen.

Auf einer Gesamtfläche…

weiterlesen

Jena: Einweihung von PV-Anlage

In Jena ist im November 2017 eine neue PV-Anlage entstanden. Installiert wurde die Solaranlage auf einer Fahrzeughalle des Jenaer Nahverkehrs. Damit soll im Betrieb auch für mehr Umweltfreundlichkeit und nachhaltigen Strom gesorgt werden. Das Unternehmen macht durch die Solarzellen einen wichtigen Schritt in diese Richtung. Das Investitionsvolumen belief sich auf ca. 250.000 Euro. Der Freistaat Thüringen…

weiterlesen

PV-Anlage auf dem Stilbruch in Jena

Auf dem Restaurant Stilbruch in Jena ist 2017 die erste kombinierte PV-Anlage entstanden. Der Inhaber Heiko Krabbes setzt seit mehr als zehn Jahren auf erneuerbarer Energien und leistet auf diese Weise einen Beitrag zum Klimaschutz in der eigenen Stadt.

Auf seinem Dach ist ein ganz raffiniertes Solarsystem errichtet worden, an dem auch die Stadtwerke Jena mitwirken. Die Anlage kann Solarstrom erzeugen,…

weiterlesen

Erfurt: LKA Thüringen bekommt PV-Module auf's Dach

Das Landeskriminalamt Thüringen verpachtet seine Dachflächen und hat auf dem Neubau in Erfurt Solarmodule anbringen lassen. Mit der PV-Anlage auf dem Dach kann das LKA nachhaltigen Strom erzeugen und…

weiterlesen

Steigerwaldstadion in Erfurt startet mit Photovoltaik in die Saison

Das Steigerwaldstadion in Erfurt wird mit 2.805 Photovoltaikmodulen ausgestattet. Das Dach des Erfurter Stadions wurde bis Mitte November 2016 zum Solarkraftwerk umgebaut. Mit dem gewonnenen Solarstrom gestalten die Stadtwerke Erfurt als Projektbeteiligte den Strommix in Erfurt umweltfreundlicher und sparen weitere Emissionen ein!

Die fertige Solaranlage auf dem Steigerwaldstadion ist riesig: Auf einer…

weiterlesen

Im Erfurter Norden generiert ein PV-Kraftwerk nachhaltigen Strom

Auf dem firmeneigenen Gelände der Beton Fertigteilbau Erfurt GmbH (BFE) wurden zahlreiche PV-Paneele installiert. Im Erfurter Norden entstand somit im Jahre 2009 ein Solarkraftwerk auf einer Fläche von 4 Hektar. Mit dem Bau der Solaranlage in Erfurt nimmt die Beton Fertigteilbau Erfurt GmbH eine Vorreiterrolle im Freistaat Thüringen ein, denn errichtet wurde eines der ersten Solarkraftwerke in Thüringen.…

weiterlesen

Sonnenstrom vom Theaterdach Erfurt

Auf dem Theater in Erfurt sind zwei PV-Anlagen ans Netz gegangen. Dabei befindet sich eine Solaranlage auf der Spielstätte selbst und eine weitere auf der Werkstatt. Die Spielstätte in Erfurt nahm die…

weiterlesen

Auf der Riethsporthalle in Erfurt wurden PV-Module installiert

Auf dem Hallendach der Riethsporthalle in Erfurt erzeugen Solarmodule umweltfreundlichen Strom. Die Bauzeit der PV-Anlage betrug etwa vier Wochen. Im Juni 2012 konnte die neue Solaranlage in Erfurt offiziell in Betrieb genommen werden. Erst im Jahre 2011 war die Riethsporthalle war durch eine Public-Private-Partnership fertig gestellt worden. Nur ein Jahr später trägt der das Hallendach auch zu…

weiterlesen

520 Solarmodule auf Wohnblock in Jena montiert

In Jena-Lobeda entstand eine Solaranlage in luftiger Höhe. Auf dem Dach eines elfgeschossigen Wohnblocks ließ die jenawohnen GmbH nämlich PV-Paneele anbringen. Damit befindet sich die Solaranlage in Jena in einer Höhe von immerhin 32 Meter. Einen Vorteil bringt dieses besondere Solarprojekt gewiss, denn soweit oben bleibt die Modulfläche verschattungsfrei.

Das Gebäude selbst ist gegen Süden ausgerichtet…

weiterlesen

Mehr Solarenergie und Elektromobilität in Jena

Ein Hersteller optischer Linsen hat auf dem Firmengelände in Jena PV-Module installieren lassen. Mit der Solaranlage soll unter anderem Strom für elektrische Fahrzeuge bereitgestellt werden. Mit dem Projekt leistet das Unternehmen Asphericon einen tollen Beitrag zum Klimaschutz in Jena.

Die Solaranlage wurde bereits bei der Planung des Neubaus eingeplant und konnte daher optimal umgesetzt werden. Die…

weiterlesen

Jena: Solarkraftwerk entsteht auf ehemaliger Deponie Ilmnitz

Auf der ehemaligen Hausmülldeponie Ilmnitz in Jena entstand 2013 ein PV-Kraftwerk. Der Solarpark "Am Jungberg" ist eine Premiere, denn es handelt sich um den einzigen Solarpark in Jena. Mit den zahlreichen PV-Paneelen erhöht sich auch die installierte PV-Leistung im Stadtgebiet um 2,14 MWp und bringt die Energiewende weiter voran. Gleichzeitig wird der ehemaligen Deponie eine neue und zukunftsweisende…

weiterlesen

Solarpark in Erfurt-Bindersleben am Netz

In Erfurt ist im Stadtteil Bindersleben ein Solarpark entstanden. Auf der Freifläche in Erfurt wurden rund 8.800 PV-Module errichtet. Zur feierlichen Einweihung der Solaranlage nahmen neben den Investoren auch Thüringens Wirtschaftsminister Mathias Machnig teil. Der Solarpark ist Teil des besonderen Projekts „Solarenergetische Wohnanlage Volkenrodaer Weg“ der Solar- und Ökosiedlung Schoppe und Dr. Anton…

weiterlesen

Rudolstadt-Remda: Hofbetrieb setzt auf Solarstrom

GreenRock Energy hat auf den Dachflächen dreier landwirtschaftlich genutzter Gebäude eines Bauernhofes in Remda, zwischen Jena und Weimar in Thüringen gelegen, eine PV-Anlage insgesamt rund zwei Megawatt…

weiterlesen

Erfurt: Zweite PV-Anlage auf Garage versorgt E-Auto

Der Erfurter Klaus Mayer ließ 2011 beim Bau seines 190 m2 großen Einfamilienhauses PV-Module mit 5,4 kW Leistung auf dem Flachdach aufständern und eine Luft-Wärmepumpe mit Lüftungsanlage einbauen. Als er…

weiterlesen

0%

Hier der INhalt

Wir finden den besten Fachbetrieb

  • Über 6000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen

Überblick über Leistungs- und Ertragsdaten in Weimar

Die Höhe des Solarertrags hängt maßgeblich vom Solardach ab: Das sollte mit seiner Dachfläche optimal in Richtung Sonne stehen - ertragreich sind Süddächer, aber auch auf Ost- und Westdächern können Anlagen wirtschaftlich sein - und optimal geneigt sein (Dachneigung zwischen 30 und 35 Grad). Wichtig ist außerdem, dass das Solardach nicht verschattet wird, denn eine Verschattung durch Hausteile, Nachbargebäude oder Bäume würde den Solarertrag mindern.

Um vorab ihre möglichen Photovoltaik-Erträge abschätzen zu können, finden Sie nachfolgend die in der Praxis bis 2015 an 50Hertz Transmission GmbH gemeldeten Leistungs- und Ertragsdaten der EEG-geförderten Solaranlagen in Weimar.

So viel kWh-Solarstrom können Sie in Weimar mit 1 kWp Photovoltaik-Leistung erzeugen

1265.56
kWh/KW pro Jahr

Um abschätzen zu können, wieviel Strom Sie mit einer Photovoltaik-Anlage in Weimar produzieren können, ist die Kennzahl "kWh pro kW" von Bedeutung. Denn je nach Dachgröße lassen sich unterschiedlich viele Module installieren, die in Summe eine bestimmte kW-Leistung ergeben. Mit dem für Weimar gemessenen kWh/kW-Wert können Sie dann ganz einfach berechnen, wieviel Solarstrom Sie produzieren könnten oder, ob Ihre Photovoltaik-Anlage mehr oder weniger als der Durchschnitt produziert. Bei sehr großen Abweichungen nach unten, kann eine Überprüfung durch einen Weimarer Solarfachmann sinnvoll werden.

Um abschätzen zu können, wieviel Strom Sie mit einer Photovoltaik-Anlage in Weimar produzieren können, ist die Kennzahl "kWh pro kW" von Bedeutung. Denn je nach Dachgröße lassen sich unterschiedlich viele Module installieren, die in Summe eine bestimmte kW-Leistung ergeben. Mit dem für Weimar gemessenen kWh/kW-Wert können Sie dann ganz einfach berechnen, wieviel Solarstrom Sie produzieren könnten oder, ob Ihre Photovoltaik-Anlage mehr oder weniger als der Durchschnitt produziert. Bei sehr großen Abweichungen nach unten, kann eine Überprüfung durch einen Weimarer Solarfachmann sinnvoll werden.

Wie groß ist eine durchschnittliche PV-Anlage in Weimar?

Anlagen mit mehr als 100 kWP maximaler Leistung sind heute zumeist Freiflächenanlagen, aber auch größere Dachanlagen (z. B. auf großen Hallen) werden in dieser Größe realisiert. Photovoltaikanlagen der mittleren Größe sind fast ausschließlich Aufdachanlagen, z. B. auf Mehrfamilienhäusern und auf gewerblich oder landwirtschaftlichen genutzten Gebäuden. Kleine Anlagen mit weniger als 10 kWP findet man auf vielen Einfamilien- oder Reihenhäusern.

Ein Großteil der Photovoltaik-Anlagenbetreiber (68 Prozent) in Weimar besitzen Solaranlagen mit Nennleistungen unter 10 kWp. Die Anteile der Photovoltaik-Anlagen mit 10 bis 50 kWp liegen bei 27 Prozent und die von Anlagen mit Solarstromleistungen über 50 kWpbei nur 5 Prozent.

So planen Sie die Modul-Belegung Ihrer Dachfläche

0 kWpeak

Ø pro Anlage: 52 Module

Die durchschnittliche Leistung einer Photovoltaikanlage beträgt in Weimar kWp. Dies entspricht in etwa 52 Solarmodulen pro Anlage auf einer Dachfläche von rund 86 m2.

Für die Installation einer Solarkraftanlage sind Flachdächer ebenso geeignet wie Dächer mit Neigung (Pult- und Spitzdächer). Eine Photovoltaikanlage auf einem Spitzdach benötigt mindestens rund sechs Quadratmeter pro Kilowatt Nennleistung. Auf einem Flachdach rechnet man je nach baulichen Gegebenheiten mit dem 2- oder 3-fachen Platzbedarf. Aber, häufig kann nicht die ganze Dachfläche belegt werden. Schornsteine, Dachgauben und stark verschattete Flächen sollten wenn möglich ausgespart werden.

Wichtig ist, dass eine eventuell nötige Dachsanierung vorab erledigt wird. Dies kann sogar die Kosten der PV-Anlage senken helfen ("Sowieso-Kosten"). Ist die Anlage einmal montiert, werden solche Arbeiten aufwändiger und teurer.

Kann ich mich mit Solarstrom autark selbst versorgen?

Bei einem durchschnittlichen Anlagenertrag von 1.000 Kilowattstunden pro Jahr je Kilowattpeak könnte ein Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Strombedarf von 4.000 kWh rein rechnerisch bereits mit einer Anlagengröße von ca. 4,5 kWp bedarfsdeckend mit Solarenergie versorgt werden. Da aber Stromerzeugung und -verbrauch nicht deckungsgleich sind, liegen der tatsächliche Eigenverbrauchsanteil sowie der Autarkiegrad bei dieser Anlagenkonfiguration – und einer typischen Verbrauchskurve – bei jeweils etwa 30 Prozent. Ein Drittel des solar erzeugten Stroms wird also typischerweise direkt selbst verbraucht.

1265.56
kWh / Jahr

≙ 18 Personen

Personen_unter_einem_Dach

Theoretisch können Sie sich mit Solarstrom problemlos selbst versorgen und ohne Stromanschluss auskommen. In Weimar deckt z. B. der Jahresertrag einer durchschnittlichen Dachanlage von 18107.82 Kilowattstunden theoretisch den Strombedarf von 18 Personen.

Kostenlos PV-Preise vergleichen!

  • Wir finden die besten Solarteure aus Ihrer Nähe
  • 5 PV-Angebote vergleichen & bis zu 30% sparen

Wie viel Solarenergie kann man auf einem Hausdach ernten?

Die Sonne ist seit jeher die wichtigste Energiequelle des Menschen. Sie wird direkt genutzt, zum Beispiel zum Wärmen, Trocknen oder als Lichtquelle. Aber die Sonne ist auch für Wind, Wetter und fast jegliches Pflanzenwachstum verantwortlich. Mit der Verbrennung von Holz oder dem Einsatz von Windmühlen nutzt der Mensch die Sonnenenergie schon seit Langem auch indirekt.

Die direkte Nutzung der Sonne ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Hierzu zählen die Photovoltaik zur Stromgewinnung und die Solarthermie zur Wärmenutzung. phovo zeigt Ihnen im Folgenden, wie viel Energie sich mit einer Photovoltaikanlage in Weimar aus den etwa 1.000 Kilowattstunden pro Quadratmeter Globalstrahlung im Jahr gewinnen und nutzen lässt.

Vom fossilen zum solaren Zeitalter - Jeder kann mithelfen!

0
kWh/Jahr

Solarstrom

  • ≙ 1277L Heizöl
  • ≙ 1266m3 Erdgas
  • ≙ 3013kg Holz

Solarstrom ist nur eine Form von Solarenergie. phovo hat diese Energie in fossile und biogene Energieträger wie Holz umgerechnet: Der Jahresertrag einer 10-kW-Solaranlage in Weimar entspricht in etwa 1277 l Heizöl, 1266 m3 Erdgas oder 3013 kg Brennholz.

Rund 80% des Welt-Energieverbrauchs werden mit den fossilen Energieträgern Kohle, Öl und Gas gedeckt. Doch fossile Ressourcen werden knapper und das weitere Verbrennen verstärkt den ohnehin einsetzenden globalen Klimawandel. Kein Weg führt daher am Umstieg auf Erneuerbare Energien vorbei.

Die Nutzung der Solarenergie zur Strom- oder auch Wärmeproduktion ist dabei von großer Bedeutung. Denn sie kann fast überall in ganz kleinen Einheiten im Garten oder am Balkon, auf Spitz- und Flachdächern oder auch auf Freiflächen wie brachliegenden Feldern als Individuum, als Bürgergenossenschaft oder als Unternehmen zur umweltfreundlichen Stromproduktion eingesetzt werden.

Heizen mit Solarstrom: So viele kWh Wärme machen Sie aus Sonnenenergie

Power-to-Heat ist ein Zauberwort der Sektorenkopplung in Deutschland. Im Einzelnen bedeutet dies, dass man seinen eigens produzierten PV-Strom einfach zum Heizen einsetzt und damit aus Strom ("Power") Wärme ("Heat") erzeugt. In der einfachsten Form können Sie dazu einen Heizstab in Ihrem Brauchwasser- oder Pufferspeicher oder eine wohligwarme Infrarotheizung betreiben. 1 kWh Solarstrom wird dann nahezu in eine kWh Wärme umgewandelt.

Deutlich mehr Wärme erzeugt eine Wärmepumpe aus Ihrem Solarstrom, da diese zusätzlich Umweltwärme aus der Luft oder der Erde nutzt. Mit Hilfe einer sogenannten Sole/Wasser-Wärmepumpe können Sie Ihre 12655.6 kWh Solarstrom in die vierfache, mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe immerhin im Schnitt in gut die dreifache Menge an umweltfreundlicher Wärme umwandeln.

0
kWh

Erdwärmepumpe

0
kWh

Luftwärmepumpe

Je besser ein Gebäude gedämmt ist und je niedriger die zum Betrieb der Heizflächen (Fußboden-/ Wandheizung) notwendige Temperatur ist, desto günstiger wird das Heizen mit einer Wärmepumpe. Besonders deutlich wird dieser Zusammenhang, wenn man sich ausrechnet, wie viele m2 man bei unterschiedlichem Dämmstandard eines Alt- und eines Neubaus beheizen kann.

Solarbatterie-Rendite: Einnahmen im Vergleich

Solar_without_Battery
+0
€/Jahr

ohne Speicher

Solar_Battery
+0
€/Jahr

mit Speicher

Ohne PV-Batterie könnten Sie von Ihren 12655.6 kWh Solarstrom in Weimar rund ein knappes Drittel selbst verbrauchen, der Rest (70 %) ginge dann ins Stromnetz. Mit Solarstrom-Speicher könnten Sie hingegen 70 Prozent selbst nutzen! Statt 2202 Euro pro Jahr würden Sie dann 3113 Euro dazuverdienen!

Ein Stromspeicher (auch Solar- oder PV-Stromspeicher genannt) wird dazu eingesetzt, den Solarstrom, der von den Photovoltaikzellen auf dem Dach produziert wird, zu speichern, um diesen später zum Verbrauch im Haushalt wieder bereit zu stellen. Ein Stromspeicher besteht dabei aus einer Batterie bzw. einem Akku und einer Speicherregeleung, die das Laden und das Entladen des Speichers regelt.

Finanzielle Erträge entstehen auf zwei Wegen: Durch den Verbrauch des Solarstroms im eigenen Haushalt und durch die Einspeisung in das Netz. Die Einspeisung einer Kilowattstunde bringt jedoch deutlich weniger ein, als sie selbst zu verbrauchen und damit Strom aus dem Netz zu sparen. Mit einem Stromspeicher können daher höhere PV-Strom-Einnahmen als ohne erzielt werden.

Treibhauswirksamkeit: So klimafreundlich ist Ihr Solarstrom

Kohlekraftwerke sind für den Großteil der deutschen Stromsektoremissionen von jährlich 352 Mio. Tonnen CO2 verantwortlich – mehr als ein Drittel der gesamten deutschen Treibhausgasemissionen. Sie gefährden die Gesundheit etlicher Menschen und tragen zur globalen Erderwärmung bei.

Die Stromgewinnung mit Solarzellen ist dagegen deutlich klimaschonender, gemäß neuerer Studien (Stand 2018) setzen Solarzellen und -module im Durchschnitt nur rund 40 Gramm Kohlendioxid-Äquivalente pro erzeugter Kilowattstunde frei (CO2-Äq./kWhel). Der Wert für Öl ist mehr als zehn-mal höher, der von Braunkohle sogar mehr als fünfzehnmal (790 bzw. 1.080 g CO2-Äq./kWhel).

-0
kgCO2 / Jahr

= 523 Bäume

Lässt man die vergleichsweise geringe CO2-Belastung durch die Photovoltaik selbst - die Klimabelastung (Stand 2018) von etwa 40 g CO2-äquivalente Treibhausgase pro kWh Solarstrom stammt vor allem vom Strom, der zur Herstellung der Solarzellen erforderlich ist - außer Acht, so spart eine PV-Anlage in Weimar etwa 6530 kg CO2 pro Jahr ein. Dies entspricht etwa dem CO2-Speicherpotenzial von 523 Bäumen.

Elektromobil in die Zukunft: Autofahren mit Solarstrom

0
km/Jahr

Tesla Model S

0
km/Jahr

Renault ZOE

cars

Autofahren mit eigenem Solarstrom lohnt sich: Theoretisch können Sie mit der Jahresproduktion Ihrer eigenen PV-Anlage mit 10 Kilowatt Leistung einen kleinen Elektrowagen wie den Peugeot iOn, BMW i3 oder i-MiEV ca. 86682 Kilometer weit fahren. Auch mit etwas größeren E-Autos wie dem Mercedes B 250 e und Opel Ampera-e oder den Elektro-Lieferwagen Nissan eNV200 und Peugeot Partner Electric kommen Sie auch bei schnellerer Fahrweise auf gut 52296 km/Jahr!

Für viele Autofahrer kommt die Anschaffung eines Elektroautos in Frage. Denn mit Solarstrom können Sie umweltfreundlich Auto fahren, Sie tanken an ihrer eigenen Ladesäule und verbessern durch die Nutzung des eigenen Solarstroms die Wirtschaftlichkeit ihrer PV-Anlage als auch ihres Elektroautos.

Tipp: Lassen Sie schon bei der Planung der Solaranlage sicherstellen, dass später auch genügend PV-Strom für das Laden eines Elektroautos zur Verfügung steht. Dann kann man auch später bei Bedarf jederzeit und ohne viel Aufwand eine Ladelösung an den bereits mitinstallierten Ladeanschluss anbringen und auch einen Stromspeicher nachrüsten.

Photovoltaik Experten in Weimar

Aktuell sind 0 Photovoltaik-Fachbetriebe für Weimar online!

Sachverständigenbüro projektRAUM
Amselweg 3, 99423 Weimar

Fachbetrieb für:
Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Mauerwerk, Lüftung, Klimaanlage, Installation, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

Energieberater Dipl.-Ing. Schwarz
Blumengasse 1a, 99425 Weimar

Fachbetrieb für:
Windenergie, Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Mauerwerk, Lüftung, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Elektroheizung, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

SACHVERSTÄNDIGENBÜRO & FORSCHUNGSLABOR
Über der Sorge 4, 99425 Weimar

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Mauerwerk, Ingenieurbüro, Geothermie, Fassade, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Bafa, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

VOGEL GmbH HEIZUNGEN + B

9,2 km von Weimar icon Kellnersbergstr. 1, 99438 Bad Berka

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Pufferspeicher, Photovoltaik, Installation, Heizkessel, Haustechnik, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Erneuerbare Energie, Erdwärme, Einfamilienhaus, Brennwert, BHKW, Altbau

Angebot anfordern

SACHVERSTÄNDIGENBÜRO & FORSCHUNGSLABOR

19,5 km von Weimar icon Schrödingerstraße 49, 07745 Jena

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Mauerwerk, Ingenieurbüro, Geothermie, Fassade, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Bafa, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

Energieberatung & Gebäudeanalytik

20,0 km von Weimar icon In den Brückenäckern 6, 07751 Großlöbichau

Fachbetrieb für:
Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Mauerwerk, Lüftung, Klimaanlage, Installation, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Elektroheizung, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

SACHVERSTÄNDIGENBÜRO & FORSCHUNGSLABOR

21,6 km von Weimar icon Fasanenweg 49, 99089 Erfurt

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Mauerwerk, Ingenieurbüro, Geothermie, Fassade, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Bafa, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

Bauthermografie und Luftdichtheitsprüfung

26,4 km von Weimar icon Dorfstra, 07774 Wichmar

Fachbetrieb für:
Windenergie, Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Ölheizung, Mauerwerk, Lüftung, Klimaanlage, Installation, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Fenster, Fassade, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Elektroheizung, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Brennwert, Biomasse, BHKW, Bafa, Architektur, Altbau

Angebot anfordern

Ingenieurbüro Bernd Pfister GmbH

30,3 km von Weimar icon Angelhäuser Str. 46, 99310 Arnstadt

Fachbetrieb für:
Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Pufferspeicher, Photovoltaik, Lüftung, Klimaanlage, Ingenieurbüro, Holzpellets, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Geothermie, Gasheizung, Fußbodenheizung, Erneuerbare Energie, Erdwärme, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dämmung, Brennwert, BHKW, Bafa, Altbau

Angebot anfordern

Gebäudeenergieberater Hans-Dieter Töpp

38,2 km von Weimar icon Medlerstraße 68, 06618 Naumburg

Fachbetrieb für:
Windenergie, Wärmetauscher, Wärmepumpe, Solarthermie, Sanierung, Photovoltaik, Mauerwerk, Installation, Heizkörper, Heizkessel, Haustechnik, Neubau, Erneuerbare Energie, EnEV, Energieausweis, Einfamilienhaus, Dena, Dämmung, Dach, Bafa

Angebot anfordern

Photovoltaik-Angebote in Deiner Stadt kostenlos vergleichen!

Kostenlos Angebote von Photovoltaik-Betrieben anfordern & bis zu 30% sparen!

Kostenlose Anfrage stellen

Einfach Fragebogen ausfüllen und abschicken

Passende Angebote finden

Wir finden den passenden Anbieter aus Ihrer Region

Vergleichen & sparen

Sparen Sie durch den direkten Anbietervergleich bares Geld

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!