Deponie Diebesstieg produziert Solarstrom

Auf der Deponie Diebesstieg in Salzgitter ist eine Photovoltaikanlage auf einer Freifläche entstanden. Die montierten PV-Module erzeugen umweltfreundlichen Strom für Salzgitter und reduzieren den Ausstoß klimaschädlicher CO2-Emissionen deutlich. Das ist ein schöner Erfolg durch Photovoltaik für die Stadt Salzgitter.

Die Deponiefläche am Diebesstieg eignet sich prima für die Errichtung von PV-Modulen, denn sie bietet ausreichend Platz für eine größere Solaranlage. Die Solarmodule erstrecken sich nämlich auf einem Areal von 6.430 m2. Die Gesamtleistung der Solaranlage liegt bei stolzen 990 kWp und besteht aus 4.000 PV-Paneelen.

Der jährliche Stromertrag beläuft sich auf 940.500 kWh sauberen Strom. Durchschnittlich erzeugt die PV-Anlage genug Strom für etwa 400 Haushalte. Der erzeugte Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und dementsprechend vergütet. Der Stromerlös beläuft sich jedes Jahr auf ungefähr 80.700 Euro.

Bevor die PV-Anlage jedoch den Betrieb aufnehmen konnte, mussten bei der Errichtung der Freiflächenanlage so einige Rahmenbedingungen beachtet werden. Baurechtliche oder auch naturschutzfachliche Fragen und Bedingungen mussten geprüft werden. Danach erst konnte eine öffentliche Ausschreibung für den Bau und die Wartung der PV-Anlage erfolgen. Insgesamt hat der Städtische Regiebetrieb (SRB) aus Salzgitter mehr als 1 Million Euro in das PV-Projekt investiert.

Steckbrief:
PV-Paneele auf einer Deponie in Salzgitter

Objekt:PV-Paneele auf einer Deponie
Strasse:Diebesstieg 50
Ort:38229 Salzgitter
Elektrische Leistung in kWp:990kWp
Beteiligte Unternehmen:Städtische Regiebetrieb (SRB)
Anlagenart:Freifläche
Anwendung:Netzgekoppelte Anlage
Quelle:Neue PV-Anlage auf Deponie in Salzgitter errichtet
Projekt vorschlagen

Entdecke alle Photovoltaik-Anlagen in der Umgebung von Salzgitter

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!