Solaranlage auf dem Energieberg Georgswerder (Foto: phovo.de)

Solaranlage auf dem Energieberg Georgswerder (Foto: phovo.de)

Solaranlage auf dem Energieberg Georgswerder

Im Herbst/Winter 2009 wurde in Zusammenarbeit mit Hamburg Energie die größte freistehende Photovoltaik-Anlage Hamburgs gebaut. Am Südhang der Deponie erzeugen ca. 2.000 Photovoltaik-Module auf 72 flach gegründeten Modultischen mit etwa 5.000 m2 Fläche eine Energie von insgesamt 400.000 kWh pro Jahr. Mit dieser Energie können rund 170 Haushalte versorgt werden.

Der erste Bauabschnitt mit einer Leistung von 497 kWp (Kilowatt-Peak) wurde 2009 errichtet, 2011 folgte ein zweiter Abschnitt mit 405 kWp. Zum Einsatz kamen Module vom Typ Trina Solar TSM PC-05 mit einer Nennleistung von 230 Wp (polykristallin), Wechselrichter von SMA vom Typ SMC 10.000 TL (45 Stück) und Modultische von HatiCon (bei 30° Elevation mit Ortbetonfundamentierung).

Der Energieberg war früher eine große Mülldeponie, die im Rahmen der Internationalen Bauausstellung IBA Anfang der 2000er Jahre rekultiviert wurde und heute ein beliebtes Ausflugsziel darstellt. Von dem rund 900 m langen Rundweg, der über weite Teile auf hohen Stelzen verläuft, kann man einen tollen Ausblick auf Hamburg und den Hafen genießen. Der Energieberg verdankt seinen Namen den zahlreichen Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen.

Steckbrief:
Photovoltaik-Anlage am Südhang einer ehemaligen Deponie in Hamburg

Objekt:Photovoltaik-Anlage am Südhang einer ehemaligen Deponie
Strasse:Fiskalische Str. 2
Ort:21109 Hamburg
Baujahr:01.11.2009
Elektrische Leistung in kWp:902kWp
Hersteller:Polykristalline Trina Solar TSM PC-05 Module (230 Wp), Wechselrichter SMA Typ SMC 10.000 TL, Modultische HatiCon
Beteiligte Unternehmen:Averdung Ingenieure
Anlagenart:Freifläche
Anwendung:Netzgekoppelte Anlage
Solarmodule:polykristalline Module
Quelle:Freie und Hansestadt Hamburg - Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Projekt vorschlagen

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!