Das BiKuZ in Frankfurt-Höchst trägt ein Solarkraftwerk auf dem Dach (Foto: Sonneninitiative e.V.)

Das BiKuZ in Frankfurt-Höchst trägt ein Solarkraftwerk auf dem Dach und erzeugt umweltfreundlichen Solarstrom (Foto: Sonneninitiative e.V.)

BiKuZ in Frankfurt am Main wird von Solarzellen geziert

Das Dach des Bildungs- und Kulturzentrums (BiKuZ) in Frankfurt am Main wurde im Jahre 2012 mit Solarmodulen bestückt. Durch das Engagement der Bürgerinnen und Bürger konnte die Photovoltaikanlage in Frankfurt am Main entstehen. Seit mehreren Jahren schon erzeugt das Solarkraftwerk zuverlässig Strom und vermeidet den Ausstoß von über 110 Tonnen klimaschädlicher CO2-Emissionen in luftiger Höhe.

Das Flachdach des Bildungs- und Kulturzentrums wurde von dem Verein Sonneninitiative e.V. mit 671 PV-Paneelen versehen. Die Solarzellen sind jeweils nach Süden sowie Osten und Westen ausgerichtet. Immerhin wird bis zu einem Drittel des Solarertrags im Winter gewonnen. Der Ökostrom aus der PV-Anlage wird im BiKuZ genutzt. Der überschüssige Solarstrom geht aber nicht verloren, sondern wird in das öffentliche Netz eingespeist. Die Spitzenleistung der Solaranlage umfasst rund 161 kWp.

Die Solarstromanlage wurde bereits im Februar 2012 ans Netz gebracht. Die Sonneninitiative wurde damals von einem Physiklehrer und seiner Klasse kontaktiert, welche die Idee zum PV-Projekt hatte. Die Schülergruppe des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums wollte das eigene Dach nicht einfach ungenutzt lassen. Der Sonneninitiative e.V. prüfte damals die Dachfläche des BiKuZ und konnte dank positiver Machbarkeitsstudie die Realisierung des Solarkraftwerks in die Wege leiten.

Für die PV-Anlage war ein Investitionsvolumen von 360.000 Euro notwendig gewesen, welches durch eine Bürgerbeteiligung zusammen gekommen ist. Der Verein Sonneninitiative e.V. fungiert dabei als Betreiber der PV-Anlage. Das PV-Projekt wird sich innerhalb von zehn Jahren amortisiert haben und die Anteilseigner werden dann ihr Geld zurück bekommen.

Steckbrief:
Solarmodule Bildungs- und Kulturzentrum in Frankfurt am Main

Objekt: Solarmodule Bildungs- und Kulturzentrum
Ort: Frankfurt am Main
Baujahr: 2012
Elektrische Leistung in kWp: 161kWp
Beteiligte Unternehmen: Saalbau BiKuZ Höchst, HOCHTIEF ppp Schulpartner Frankfurt GmbH & Co KG, Sonneninitiative e.V.
Anlagenart: Flachdach
Anwendung: Eigenverbrauch , Netzgekoppelte Anlage
Quelle: Höchst: Solarmodule auf dem Dach des BiKuZ installiert
Projekt vorschlagen

Entdecke alle Photovoltaik-Anlagen in der Umgebung von Frankfurt am Main

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!