Gildemeister betreibt am Standort Bielefeld mehrere Solarnachführsysteme SunCarrier (Foto: phovo.de)

Gildemeister betreibt am Standort Bielefeld mehrere Solarnachführsysteme SunCarrier (Foto: phovo.de)

Solartracker am Werk von DMG Mori in Bielefeld

Wer die Gildemeisterstraße in Bielefeld entlang fährt, wird die imposanten Solartracker vor dem Firmengebäude von DMG Mori kaum übersehen können. In Bielefeld wurden rund 850 Kilowatt Photovoltaik installiert, auf Trackern, die der Sonne nachlaufen, sowie durch fixe Systeme und Aufdachanlagen. Dabei handelt es sich bei den nachführbaren Solaranlagen SunCarrier leider nur über ein Zeugnis eines für DMG Mori bereits vergangenen Firmenkapitels.

DMG Mori - ein seit 2013 bestehender Zusammenschluss der Firmen Deckel Maho und Gildemeister mit dem japanischen Unternehmen Mori Seiki - gehört zu den wichtigsten Produzenten von Werkzeugmaschinen auf der Welt. Der eindrucksvolle Energiepark am Drehmaschinenwerk in Bielefeld ist Prototyp und Vorzeigeobjekt zugleich. Hier wurde erprobt, wie man mit modernem Energiemanagement, Photovoltaik und Stromspeichern Kosten einsparen kann.

Die Tracker der Baureihe SunCarrier 260 wurden von der A+F GmbH produziert, die von der DMG Mori übernommen wurde. Da sie höhere Erträge erzielen gelten sie als gute Ergänzung zu den Dachanlagen auf Produktionsgebäuden, deren Statik die Anzahl an Modulen häufig begrenzt. 2019 hat DMG Mori dann seinen Geschäftsbereich mit den Sun Carriern an den Essener Energiekonzern STEAG verkauft.

Steckbrief:
Solartracker in Bielefeld

Objekt: Solartracker
Ort: Bielefeld
Elektrische Leistung in kWp: 850kWp
Hersteller: Gildemeister
Anlagenart: Nachgeführtes PV-System
Anwendung: Elektromobilität , Eigenverbrauch
Projekt vorschlagen

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!