Photovoltaik liefert Strom für Naturparkhaus

Das Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld wurde im Jahr 2004 erbaut. 2008 wurde auf dem Dach des Naturparkhauses eine Photovoltaikanlage installiert. Diese deckt mit ihrer Solarstrom-Produktion einen Großteil des Strombedarfs des modernen Gebäudes ab. Dabei deckt die Solaranlage auch einen Teil des Strombedarfs einer Wärmepumpe, die damit das Naturparkhaus nahezu CO2-neutral mit Wärme versorgt.

Mit Hilfe der PV-Anlage schafft es der Trägerverein Tiergarten Schloss Raesfeld seine Stromkosten zu senken und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Anschaffungskosten der Anlage belaufen sich auf circa 25.000 €, der Verein geht davon aus, dass sich diese Investition in acht Jahren amortisiert hat.

In unmittelbarer Nähe der historischen Schlossanlage Raesfeld wurde Anfang des Jahres 2005 das Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld errichtet. Das moderne Gebäude ist wesentlicher Bestandteil und Kristallisationspunkt eines außergewöhnlichen Projektes mit überregionaler Ausstrahlung. Das Naturparkhaus beherbergt den Ortsmarketing Raesfeld e.V., die Geschäftsstelle des Naturpark Hohe Mark - Westmünsterland, das Team der Tourist-Info Raesfeld und dem Tiergarten Trägerverein Schloss Raesfeld e.V.

Das Tiergarten Projekt wurde aufgrund seiner herausragenden Bedeutung in das NRW Aktionsprogramm zur nachhaltigen Regionalentwicklung in die REGIONALE 2004 links und rechts der Ems als Korrespondenzobjekt aufgenommen.

Steckbrief:
Photovoltaikanlage auf dem Naturparkhaus in Raesfeld

Objekt: Photovoltaikanlage auf dem Naturparkhaus
Ort: Raesfeld
Baujahr: 2008
Anlagenart: Aufdachanlage , Flachdach
Anwendung: Eigenverbrauch
Quelle: Gemeinde Raesfeld
Projekt vorschlagen

Entdecke alle Photovoltaik-Anlagen in der Umgebung von Raesfeld

Sie betreiben eine Solaranlage?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!